• Authors First Name: 
    Wolfgang
    Authors Last Name: 
    Schad
    Elemente der Naturwissenschaft
    3,
    1965
    Am 27. März 1784 schrieb Goethe von Jena einen Brief an Herder nach Weimar (1784/ 1): «Nach Einleitung des Evangelii muss ich Dich auf das eiligste mit einem Glück bekanntmachen, das mir zugestossen ist. Ich habe gefunden - weder Gold noch Silber, aber was mir unsägliche Freude macht - das os intermaxillare am Menschen! ... Es soll Dich auch... read more
  • Authors First Name: 
    Ate
    Authors Last Name: 
    Koopmans
    Elemente der Naturwissenschaft
    2,
    1965
    Zeitabhängigkeiten bei «empfindlichen Kristallisationen» Ate Koopmans Die «empfindliche Kristallisation» nach Ehrenfried Pfeiffer ist eine morphologische Untersuchungsmethode. Eine Lösung von Kupferchlorid wird mit einem geringen Zusatz einer organischen Substanz in flachen Schalen zur Kristallisation gebracht. Dabei entsteht eine für den... read more
  • Authors First Name: 
    Paul G.
    Authors Last Name: 
    Hunziker
    Elemente der Naturwissenschaft
    2,
    1965
    Beiträge zu einer Astrometeorologie [11] . Die Konstellationsrhythmen Paul G. Hunziker Damit die Beziehungen zwischen den astronomischen Faktoren, den Veränderungen der Sonnenstrahlung und den Phänomenen der Meteorologie sich offenbaren können, muss eine fortlaufende, möglichst sinnfällige Gegenüberstellung dieser Erscheinungen möglich sein... read more
  • Authors First Name: 
    Jochen
    Authors Last Name: 
    Bockemühl
    Elemente der Naturwissenschaft
    2,
    1965
    Leben hemmende und fördernde Wirkungen des Ozons auf Pflanzenkeime“) Jochen Bockemühl Ozon ist eine besondere Form des Sauerstoffes. Seine Wirkungen auf Pflanzen betrachten wir im folgenden zusammen mit der Frage nach Gesetzmässigkeiten des Lebens überhaupt. Es ist bekannt, dass Sauerstoff an allen Lebensvorgängen beteiligt ist, sich aber... read more
  • Authors First Name: 
    Jochen
    Authors Last Name: 
    Bockemühl
    Elemente der Naturwissenschaft
    1,
    1964
    Der Pflanzentypus als Bewegungsgestalt Gesichtspunkte zum Studium der Blattmetamorphosen Jochen Bockemühl Die Welt der Organismen führt uns andere Phänomene vor Augen als die unorganische Welt. Sie mit Erkenntnis zu durchdringen bedarf es auch verschiedener Methoden. Was hier als Problem jedem auftaucht, der sich mit wissenschaftlichem... read more
  • Authors First Name: 
    Mario
    Authors Last Name: 
    Howald-Haller
    Elemente der Naturwissenschaft
    1,
    1964
    Doppelspat und Polarisation Mario Howald Haller Der Doppelspat hat seinen Namen wegen seiner sonderbaren Eigenschaft, zwei Abbilder von einem Urbild erscheinen zu lassen, erhalten. Es ist bekannt, dass man durch zwei Spiegel, die einen Winkel °\ miteinander bilden 3M- 1, Bilder eines Urbildes gewinnen kann. Es läge daher nahe, zu vermuter... read more
  • Authors First Name: 
    Paul G.
    Authors Last Name: 
    Hunziker
    Elemente der Naturwissenschaft
    1,
    1964
    Beiträge zu einer Astrometeorologie Paul G. Hunziker Die wesentlichen Leitgedanken, die den nachstehenden Untersuchungen zu grundeliegen, entstammen dem Gedankengut Rudolf Steiners. Insbesondere haben die folgenden Hinweise die ersten Grundlagen geliefert: 1. Die Witterungserscheinungen stehen im Einklang mit den Bewegungen der... read more

Pages